Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Nach US-Wahl: Trump trifft erste personelle Entscheidung


USA

Nach US-Wahl: Trump trifft erste personelle Entscheidung

Es ist eine Schlüsselpersonalie: Donald Trump ernennt Reince Priebus zum Stabschef. Der konservative Hardliner Steve Bannon wird Chefstratege.


Der künftige US-Präsident Donald Trump hat seine erste personelle Entscheidung gefällt und den republikanischen Parteichef Reince Priebus zum Stabschef ernannt. Der Stabschef ist der zweitwichtigste Mann im Weißen Haus. Er leitet den Mitarbeiterstab und entscheidet, wer Zugang zum Präsidenten bekommt. Mit seiner Personalentscheidung versucht Trump offensichtlich, eine Brücke zum Partei-Establishment sowie dem Kongress zu schlagen.


Hatte als einer der ersten führenden Republikaner seinen Frieden mit Trump geschlossen: Reince Priebus

Radikalkonservativer wird Chefstratege

Im Gespräch war neben Priebus auch Trumps Wahlkampfleiter Steve Bannon – ehemaliger Chef der radikalkonservativen Webseite “Breitbart News”. Ihn machte der Multimilliardär zum Chefstrategen und Chef-Berater.
Bannon hatte seit Jahren Front gegen das Parteiestablishment gemacht. Trump will mit den beiden Personalentscheidungen offensichtlich die zerstrittenen Parteiflügel wieder vereinen. Der künftige Präsident selber nannte Priebus und Bannon in einer Erklärung “höchst qualifizierte Führungspersonen (…).Jetzt werde ich Beide bei mir im Weißen Haus haben, wenn wir daran arbeiten, Amerika wieder groß zu machen.”

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Trump will Millionen Menschen abschieben und Grenzmauer bauen