Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Wo grassiert die Korruption in Europa?


welt

Wo grassiert die Korruption in Europa?

ALL VIEWS

Tap to find out

In mindestens drei Ländern der Europäischen Union ist Bestechung eine gängige Praxis. Das geht aus einem Bericht der Nichtregierungsorganisation Transparency International hervor.

In Rumänien hat einer von drei Befragten ausgesagt, dass er im Laufe des vergangenen Jahres einer Behörde Schmiergeld gezahlt hat. In Litauen berichtet ein Viertel der Befragten von dieser Praxis, in Ungarn ist es ein Fünftel

Transparency Internationale schlägt Alarm. Die Organisation fürchtet, dass Frustration über die andauernde Korruption die Menschen in die Arme der populistischen und der nationalistischen Parteien treibt.


EU states and corruption

Click the column headers to re-sort the table.

Source: Transparency International. No data for Austria, Denmark, Finland, Ireland, Luxembourg and Malta.


Dem Bericht zufolge haben die populistischen und nationalistischen Parteien in den vergangenen Jahren mehr Zulauf bekommen, in Spanien,in Großbritannien und in der Türkei z.B.

Den Verfassern des Berichts zufolge ist dabei das Vertrauen bzw. das fehlende Vertrauen in die Institutionen entscheidend. Viele Regierungen versprechen seit Jahren Wohlstand, doch angesichts der andauernden Krise glauben die Wähler ihnen irgendwann nicht mehr.

Korruption spielt bei dieser Politikverdrossenheit eine entscheidende Rolle. Viele Menschen haben das Gefühl, dass die Politiker nicht genügend gegen Korruption unternehmen.

In Spanien ist die konservative Partei “Partido Popular” von Ministerpräsident Mariano Rajoy in zahlreiche Korruptionsskandale verwickelt. In den meisten Fällen kommen die Täter ungeschoren davon.

Das spiegelt sich in dem Bericht wieder. 80 Prozent der Spanier sind der Meinung, dass ihre Regierung Korruption nicht ausreichend bekämpft. Einzig die Regierungen in der Ukraine, in Moldawien und in Bosnien und Herzegowina genießen ein noch schlechteres Ansehen bei ihren Bürgern.

Aber auch in Slowenien, Lettland, Litauen, Italien, der tschechischen Republik und im Kosovo sind die Menschen unzufrieden. Zwei Drittel der Befragten in diesen Ländern gaben an, dass die Regierung nicht gut gegen Korruption vorgehe.

José Ugaz, der Direktor von Transparency International klagt:
“In der EU sehen viele Menschen, dass die Reichen und Mächtigen vom System profitieren. Die Regierungen unternehmen nichts gegen Korruption, weil die Mächtigen absahnen.”

Er fügt hinzu: “Um diese sehr schädliche Beziehung zwischen Reichtum, Macht und Korruption zu beenden, müssen die Regierungen mehr Transparenz durchsetzen, auch bei staatlichen Unternehmen.”

Und hier können Sie sehen, wie die Korruption in den verschiedenen Ländern wahrgenommen wird:

ALL VIEWS

Tap to find out

welt

Rücktritt nach "Affe in High Heels"-Beleidigung gegen Michelle Obama