Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Autoverkäufe in Europa sind im Oktober leicht gesunken


wirtschaft

Autoverkäufe in Europa sind im Oktober leicht gesunken

Im Oktober sind in Europa etwas weniger Autos verkauft worden als im September. Das teilte die Vereinigung europäischer Autohersteller in Brüssel mit. Insgesamt seien in der EU sowie in Island, Norwegen und der Schweiz 1,14 Millionen Wagen neu zugelassen worden, 0,3 Prozent weniger als im September. Besonders in Deutschland und Frankreich ging die Nachfrage zurück.

Tom Stevenson von Fidelity Worldwide Investment: “Der europäische Automarkt ist gespalten zwischen dem Zentrum und dem Rand. In Frankreich und Deutschland ging es zurück, in Spanien und Italien dagegen ging es recht stark aufwärts, während die Verkäufe in Großbritannien unverändert sind. Für die Zukunft kommt es also darauf an, was in Deutschland und Frankreich passiert.”

Die Groupe PSA, zu der unter anderem Citroen und Peugeot gehören, verlor 7,4 Prozent. Renault musste einen Rückgang von 2,1 Prozent verbuchen, während 1,8 Prozent weniger Volkswagen verkauft wurden. Der italienisch-amerikanische Fiat-Chrysler-Konzern (FCA) dagegen kommt auf ein Plus von 6,9 Prozent.

In den ersten zehn Monaten dieses Jahres liegt das Plus verglichen mit demselben Zeitraum des Vorjahres bei 6,9 Prozent, so Reuters.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

wirtschaft

Arbeitslosigkeit fällt nach Brexit-Votum auf Elf-Jahrestief