Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Drei Raumfahrer starten zur ISS: Jubiläumscrew ist bald komplett


Kasachstan

Drei Raumfahrer starten zur ISS: Jubiläumscrew ist bald komplett

Eine Sojus-Rakete mit drei Raumfahrern ist vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan zur internationalen Raumstation ISS gestartet. Zwei Tage werden die Drei in ihrer Kapsel unterwegs sein, die gerademal so groß ist wie ein Kleinwagen. Dann werden sie an die Raumstation in rund 400 Kilometern Höhe über der Erde andocken.

An Bord sind diesmal ein Russe, eine US-Amerikanerin und ein Franzose. Die Drei werden ein halbes Jahr auf der ISS bleiben. Für den Franzosen Thomas Pesquet ist es der erste Flug ins All, die 56-jährige US-Amerikanerin Peggy Whitson war dagegen schon zweimal dort. Sie wird am Ende der Reise mehr Zeit im All verbracht haben als jeder andere US-Astronaut.

Der Flug vollendet ein kleines Jubiläum: Mit der Ankunft der Raumfahrer wird die 50. Crew der ISS komplett sein. Im Oktober waren bereits zwei Russen und ein US-Amerikaner zur Ablösung auf die Station gereist.

Mehr Informationen

Die ESA über den Start und den französischen Astronauten Thomas Pesquet

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Mosambik: Dutzende Tote bei der Explosion eines Tanklastwagens