Eilmeldung

Eilmeldung

Abe in New York: Trump ist "vertrauenswürdig"

Es war das erste Treffen mit einem ausländischen Regierungschef nach seinem Wahlsieg: Der designierte US-Präsident Donald Trump hat in New York den japanischen Premier Shinzo Abe…

Sie lesen gerade:

Abe in New York: Trump ist "vertrauenswürdig"

Schriftgrösse Aa Aa

Es war das erste Treffen mit einem ausländischen Regierungschef nach seinem Wahlsieg: Der designierte US-Präsident Donald Trump hat in New York den japanischen Premier Shinzo Abe empfangen. Die Äußerungen des Republikaners im Wahlkampf waren in Japan besorgt aufgenommen worden. Trump hatte gefordert, Tokio solle sich mehr an den Kosten für die im Land stationierten US-Truppen beteiligen. Er schlug zudem vor, dass der Inselstaat sich eigene Atomwaffen zulege. Nach dem Treffen mit Trump zeigte Abe sich jedoch zuversichtlich: “Ich will hier nicht erörtern, worüber der designierte Präsident und ich uns im Detail unterhalten haben, aber ich glaube, dass das Bündnis zwischen unseren Staaten nicht ohne Vertrauen funktionieren kann. Nach dem Gespräch heute bin ich davon überzeugt, dass Herr Trump ein vertrauenswürdiger Anführer ist.

Auch der frühere Generalleutnant Michael Flynn war am Donnerstag zu Gast im Trump Tower. Der Kritiker der Obama-Regierung wird voraussichtlich Trumps nationaler Sicherheitsberater, das berichten US-Medien unter Berufung auf einen Mitarbeiter Trumps. Flynn hatte diese Funktion bereits im Wahlkampf inne. Der 57-Jährige gilt als Russland-Freund und ist unter anderem wegen islamophober und antisemitischer Äußerungen umstritten.