Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Thanksgiving Botschaft: Trump ruft zu Einigkeit auf


USA

Thanksgiving Botschaft: Trump ruft zu Einigkeit auf

ALL VIEWS

Tap to find out

Trump will laut seinen eigenen Worten “Gräben schließen und nach vorne blicken”. Im Trump Tower geben sich unterdessen mögliche Kandidaten weiter die Klinke in die Hand.

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat sich zum Thanksgiving-Fest mit einem Aufruf der Versöhnung an das amerikanische Volk gewandt.

Während des Wahlkampfs hatte Trump mit abfälligen Äußerungen über Frauen und Einwanderer auch in der eigenen Partei für scharfe Kritik gesorgt.

In seiner Videobotschaft aus seinem Golf-Hotel in Florida, wo er die Feiertage mit seiner Familie verbringt, erklärte er: “Wir haben gerade erst einen langen und verletzenden Wahlkampf hinter uns gebracht. Die Nerven liegen blank und die Anspannung wird sich nicht über Nacht legen. Aber wir haben jetzt die Gelegenheit, Geschichte zu schreiben und einen Wandel nach Washington zu bringen, sowie für Sicherheit in unseren Städten und Wohlstand in unseren Gemeinschaften zu sorgen.”

Zuvor hatte er die 58-jährige Betsy DeVos als Bildungsministerin nominiert. Mit der Milliardärin aus Michigan hatte niemand gerechnet. Sie war eine der Hauptsponsoren für Trumps Wahlkampf.

Der Finanzinvestor Wilbur Ross kommt anscheinend für den Posten des Wirtschaftsministers in Frage. Er ist ebenfalls Milliardär und gehört zu den frühen Unterstützern Trumps.

Das Amt des Ministers für Wohnungsbau und Stadtentwicklung könnte an den Neurochirurgen Ben Carson gehen. Der 65-Jährige kündigte an, er werde bald eine Erklärung zu seiner künftigen Rolle abgeben.

Auf Twitter sagte Trump, Carson sei sehr talentiert:

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Korruption in Brasilien: Odebrecht akzeptiert offenbar Rekord-Geldbuße