Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Der schwierige Weg in die digitale Welt: WTPO berät über kleine und mittelständische Unternehmen


wirtschaft

Der schwierige Weg in die digitale Welt: WTPO berät über kleine und mittelständische Unternehmen

In einer sich schnell drehenden Welt muss sich auch der Handel weiterentwickeln. Mehr als 200 Vertreter von Unternehmen und Handelsorganisationen sind aus 80 Ländern nach Marrakesch gekommen, zur elften Trade Promotion Organization Network World Conference, WTPO.

“Ziel der Konferenz ist, die Rolle von Handelsorganisationen zu stärken und damit Exporte und Investitionen auf der ganzen Welt zu stärken, vor allem in Afrika”, so Zahra Maafiri, Geschäftsführerin beim Organisatoren der Konferenz, Maroc Export. “Denn die Handelsorganisationen sind das Bindeglied zwischen Regierungsplänen und dem privaten Sektor.”

E-Commerce war das bestimmende Thema. Experten hoben hervor, wie wichtig für kleine und mittelständische Unternehmen neue Möglichkeiten im Digitalen sind. Beim International Trade Center (ITC) versucht man, die vielen Hindernisse auf dem Weg zum E-Commerce zu beseitigen.

“Logistik, Verteilung, Bezahlung, Besteuerung, das alles wird das International Trade Center anpacken und den kleineren Unternehmen in den ärmsten Ländern und an entlegensten Orten damit helfen, den internationalen Markt zu erreichen”, sagt Arancha González vom ITC.

Euronews-Korrespondentin Daleen Hassan über die Konferenz

Die Teilnehmer sind der Ansicht, dass der Übertritt ins Digitale für Unternehmen weltweit wichtig ist. Die hervorstechendste Herausforderung ist aber derzeit, den E-Commerce-Sektor weiterzuentwickeln und digitale Aktivitäten für kleine und mittelständische Unternehmen einfacher zu machen – besonders in Afrika.

wirtschaft

Black Weekend: (vermeintliche) Schnäppchenjagd auch in Europa