Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Israel nimmt Männer unter Brandstiftungsverdacht fest


Israel

Israel nimmt Männer unter Brandstiftungsverdacht fest

In Israel brennt es im Norden, im Westen und im Zentrum. 80.000 Menschen mussten allein in der nördlichen Küstenstadt Haifa ihre Häuser verlassen. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Hilfe kam aus dem Ausland, etwa aus EU-Staaten, Russland, der Türkei und von der palästinensischen Feuerwehr.

Ein palästinensischer Feuerwehrmann sagt: “Religion spielt keine Rolle, für einen Feuerwehrmann zählt nur der Mensch, auf der ganzen Welt ist das so.”

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte, es gebe keinen Zweifel daran, dass es sich um Brandstiftung handle.

Der Minister für Öffentliche Sicherheit, Gilad Erdan, erklärte: “13 Personen sind bisher festgenommen worden. Bei einem wurden Werkzeuge und Mittel gefunden, die der Brandstiftung dienen.”

Die landesweite Brandserie führte zu politischem Streit zwischen Israel und den Palästinensern. Israelische Medien sprechen bereits von einer “Feuer-Intifada” von Palästinensern. Deren
Vertreter weisen solche Anschuldigungen zurück.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Griechenland

Lesbos: Krawall nach Unfall in Flüchtlingslager