Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Unser Kulturtipp: Caravaggio, abstrakter Expressionismus und Kinokunst


Cult

Unser Kulturtipp: Caravaggio, abstrakter Expressionismus und Kinokunst

Mit Unterstützung von

Festival International du Film de Marrakech

Viele Stars und leuchtende Sterne verspricht auch in diesem Jahr wieder das internationale Filmfestival von Marrakesch. 14 Filme laufen im offiziellen Wettbewerb, darunter auch Aslı Özges “Auf einmal” mit Julia Jentsch. Die Jury steht unter dem Vorsitz des Ungarn Béla Tarr.

De Méliès à la 3D, la machine cinéma

Die Cinemathèque Française in Paris lädt zu einer Reise durch die Geschichte der Kinotechnik, von den ersten Tricks des Filmpioniers Méliès bis zu den allerneuesten 3D-Technologien. Die Schau unter der Schirmherrschaft von Roman Polanski geht bis zum 29. Januar.

L’origine della natura morta in Italia

Mit dem Ursprung des Stilllebens in der italienischen Kunst befasst sich die Galleria Borghese in Rom. 40 Werke sind zu sehen von Caravaggio und dem mysteriösen Meister von Hartford, der Ende des 16. Jahrhunderts in Rom tätig war und bei dem es sich womöglich um Caravaggio oder zumindest einen seiner Schüler handelte.

Abstract Expressionism

Die Royal Academy of Arts in London schließlich zeigt Schlüsselwerke des Abstrakten Expressionismus Der Ausstellungshit in diesem Winter mit 150 hochkarätigen Werken von Pollock über Rothko bis de Kooning ist noch bis zum 2. Januar in London zu sehen.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel

Cult

Alma Deutscher, 11 Jahre, Wunderkind