Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Jung und alt trauern in Havanna


Kuba

Jung und alt trauern in Havanna

Stille Trauer an der Universität von Havanna. Hier hatte Fidel Castro im Anschluss an die Schule ein Jura-Studium aufgenommen und sich aktiv in die Hochschulpolitik eingemischt. Im Jahr 1950 bestand er das Examen. Den Studenten dient Castro als Vorbild. Medizin-Student Gabriel Garcia sagte:“Wir, die jungen Leute, sind überzeugt, dass sich Kuba in einem grundlegenden Prozess befindet, der seine Wurzeln im kubanischen Nationalismus und in der kubanischen Realität hat. Dank der Arbeit von Fidel Castro, seiner ganzen Generation und der Bewegung des 26. Juli wissen wir, dass dieser Prozess weitergehen wird.”

Viele ältere Castro-Anhänger in Havanna standen noch Stunden nach der Todesnachricht unter Schock. Für sie war Castro mehr als ein Staatsoberhaupt:“Ich bin sehr traurig. Er war für uns und alle anderen auf der Welt der Anführer.” Eine ältere Frau sagte:“Wir betrauern den Tod unseres Kommandanten. Das wird er für uns auch bleiben.”

Castros geistiges Vermächtnis wird in den Köpfen vieler Kubaner weiterleben. Nicht nur an der Universität von Havanna.

Auch an der Uni Havanna wurden die Flaggen auf halbmast gesetzt

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Miami: Partystimmung in Little Havana