Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Italien: Proteste gegen geplante Verfassungsänderung


Italien

Italien: Proteste gegen geplante Verfassungsänderung

In Rom haben Tausende gegen die von der Regierung geplante Verfassungänderung protestiert. Medienberichten zufolge nahmen bis zu 50.000 Menschen an der Kundgebung teil. Am 4. Dezember sollen die Italiener über die Vorschläge von Regierungschef Matteo Renzi abstimmen. Kritiker sagen, diese seien antidemokratisch und würden die Rechte der Menschen einschränken. Unter anderem will Renzi den Aufbau des aus zwei gleichberechtigten Kammern bestehenden Parlaments ändern.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Kuba nimmt Abschied von Fidel Castro