Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Präsident des bolivianischen Fußballverbandes verhaftet


Sport

Präsident des bolivianischen Fußballverbandes verhaftet

Rolando Lopez, der Präsident des bolivianischen Fußballverbandes, ist im Zuge einer Korruptionsanklage verhaftet worden.

Ihm wird vorgeworfen, unerlaubt Einkommen aus seiner Tätigkeit an der San Simon Universiät in Cochabamba bezogen zu haben.

Laut Anklageschrift reiste Lopez im Juni diesen Jahres in die Vereinigten Staaten um die Copa Amerika Centenario zu besuchen, kassierte aber weiter sein volles Universitätsgehalt.

Mehrere Organisationen und Spieler forderten bereits im Vorfeld seinen Rücktritt, da Bolivien bei der Qualifikation zur WM 2018 einen unerlaubten Spieler einsetzte und dafür von der FIFA sanktioniert wurde.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

Sport

World Cup of Golf: Sören Kjeldsen und Thorbjörn Olesen triumphieren in Melbourne