Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Mythos Titanic: Chinesischer Freizeitpark stellt Untergang des Luxusliners nach


China

Mythos Titanic: Chinesischer Freizeitpark stellt Untergang des Luxusliners nach

ALL VIEWS

Tap to find out

In der chinesischen Provinz Sichuan ist ein Modell der Titanic auf Kiel gelegt worden. Die nachgebaute Titanic soll in einem Freizeitpark den Besuchern die Möglichkeit geben die berühmte Kollision mit dem Eisberg am 15. April 1912 nachzuerleben. Das 137 Millionen Euro teure Projekt soll Ende 2017 fertiggestellt sein.

“Warum in China? Weil wir mit der Titanic etwas für die gesamte Menschheit präsentieren. Sie gehört nicht einer einzelnen Land. So wie die USA “Kung Fu Panda” machen können oder “Mulan”. Für China hat die Titanic universellen Wert”, erklärte Su Shaojun, der Chef der Steven Star Energy Investment Group, die den Freizeitpark baut.





Die Menschen im Landkreis Daying hoffen, dass der Freizeitpark mit seinem künstlichen Strand und nachgebauten europäischen Schlössern und Kirchen, der örtlichen Wirtschaft nutzt.

“Wenn wir nicht von hier vertrieben werden, dann wird das etwas gutes. Wir Senioren könnten das ein oder andere Geschäftchen machen. Wenn man uns aber vertreibt, dann ist das nicht gut. Sie würden uns nicht ausreichend entschädigen”, meint die 60-jährige Li Jieyong.

Während man in Sichuan miterleben kann, wie die Titanic untergeht, will ein australischer Milliardär mit einem Nachbau der Titanic 2018 in See stechen. Die Jungfernfahrt der Titanic II soll vom chinesischen Jiangsu nach Dubai führen – Eisberge sind auf dieser Route nicht zu erwarten.

Mehr zum Thema

Website der Titanic (chinesisch)

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Fidel Castros letzte Reise