Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Funkverkehr des Todesflugs von Medellín: "9000 Fuß, Señorita, Vektoren, Vektoren"


Brasilien

Funkverkehr des Todesflugs von Medellín: "9000 Fuß, Señorita, Vektoren, Vektoren"

ALL VIEWS

Tap to find out

Das Flugzeug mit dem brasilianischen Fußballteam Chapecoense an Bord ist wohl wegen Treibstoffmangel abgestürzt. Das teilte die kolumbianische Luftfahrtbehörde auf Basis vorläufiger Untersuchungen am Unglücksort bei Medellín mit.

Die Tragödie von Medellín hat die südbrasilianische Großstadt Chapeco schwer getroffen. 19 Spieler und mehrere Funktionäre kamen bei dem Flugzeugabsturz ums Leben. Die Bevölkerung trauert mit dem Verein. Überall sind die grün-weißen Vereinsfarben zu sehen, Geschäfte und Schulen sind geschlossen.

“Wir haben alles verloren. Wir sind so traurig. Das waren nicht nur Fußballspieler, es waren Freunde, Brüder. Wir hatten ein gutes Verhältnis in der Mannschaft. Wir waren wie eine Familie. Wir mochten uns und wir waren einig”, meint Torhüter Nivaldo, der nicht zum Pokalfinale mitflog, weil er seine Karriere beendet.

Funkverkehr zwischen LaMia CP-2933 und Medellín Tower (WRadio)



Der vom Rundfunksender ‘W Radio’ veröffentlichte Mitschnitt des Funkverkehrs zwischen der Avro RJ85 und dem Tower von Medellín enthält verzweifelte Szenen.

“Vektoren, Señorita, Vektoren für die Landebahn”, ruft der Pilot der Frau im Tower zu, um ohne Elektronik zu landen. Dann “9000 Fuß, Señorita, Vektoren, Vektoren” gefolgt von der Bemerkung “Flug antwortet nicht mehr.”

Mehr zum Thema

El Tiempo: Esto es parte de la conversación entre la torre de control y el piloto (Abschrift des Funkverkehrs, spanisch)

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

"Tänzer" in Handschellen: Mafiapate verhaftet