Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Position der Stärke: Putin betont Russlands Kooperationsbereitschaft mit dem Westen


Russland

Position der Stärke: Putin betont Russlands Kooperationsbereitschaft mit dem Westen

ALL VIEWS

Tap to find out

Immer im Dezember bietet der Georgssaal im Kreml die prunkvolle Kulisse für Wladimir Putins Bericht zur Lage der Nation. Etwa 1000 Würdenträger lauschen andächtig den Ausführungen des russischen Präsidenten. Viel dreht sich in diesem Jahr um Wirtschaft, aber auch neues internationales Selbstbewusstsein ist zu vernehmen.

“Russland braucht keine Konflikte, weder wir noch unsere Partner noch die Völkergemeinschaft. Im Vergleich zu anderen, die uns als Gegner behalten wollen, wir suchen wir nicht Feinde. Wir brauchen Freunde”, betont Putin.

Russland hat 2016 seinen Einfluss auf der Weltbühne ausgebaut und sich als Militärmacht zurückgemeldet. Selbstbewusst bietet Putin dem neuen US-Präsidenten Donald Trump seine Zusammenarbeit an.

“Wir sind bereit mit der neuen US-Regierung zusammenzuarbeiten. Es ist wichtig die bilateralen Beziehungen zu normalisieren und zu entwickeln, auf der Basis der Gleichberechtigung und des gegenseitigen Nutzens. Die Zusammenarbeit zwischen Russland und den Vereinigten Staaten bei der Lösung lokaler und globaler Probleme ist im Interesse der gesamten Welt”, betonte Putin.

“Ich hoffe, dass wir zusammen mit den USA nicht die eingebildeten Bedrohungen sondern die wirklichen wie dem internationalen Terrorismus bekämpfen. Das ist genau das Problem, das unser Militär versucht, in Syrien zu lösen. Die Terroristen haben große Verluste erlitten. Das russische Heer und die russische Marine haben eindrucksvoll bewiesen, dass sie fern von der Heimat effektiv operieren können.”

Die russische Bevölkerung rief Putin auf, ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen: “Die Zukunft unseres Landes hängt nur von uns ab, von harter Arbeit und den Talenten aller unserer Bürger, ihrer Verantwortung und ihrem Erfolg. Und wir werden unsere Ziele erreichen”

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

"Tänzer" in Handschellen: Mafiapate verhaftet