Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Vereinte Nationen entschuldigen sich für Cholera-Epidemie in Haiti


Haiti

Vereinte Nationen entschuldigen sich für Cholera-Epidemie in Haiti

“Die Vereinten Nationen bedauern zutiefst die verlorenen Leben und das Leid, das durch den Cholera-Ausbruch in Haiti verursacht wurde.” Mit diesen Worten hat sich UN-Generalsekretär Ban Ki-moon nun offiziell für einen Epidemie entschuldigt, die nach dem verheerenden Erdbeben von 2010 jahrelang in Haiti wütete.

Eingeschleppt wurde die bakteriellen Infektionskrankheit nach Expertenmeinung wahrscheinlich von UN-Katastrophenhelfern aus Nepal. Noch im selben Jahr rief die haitianische Gesundheitsbehörde den sanitären Notstand aus. Über die folgenden vier Jahre infizierten sich Hunderttausende mit der Cholera, die sich infolge der zerstörten Wasser- und Abwassersysteme schnell ausbreiten konnte. Über 8000 Menschen starben an den Folgen.

Die Vereinten Nationen hätten nicht genügend gegen den Cholera-Ausbruch unternommen und bedauerten ihre Rolle in der Sache, die das Ansehen der Katastrophenhelfer beschädigt habe, so Ban. Eine rechtliche Verantwortung wollen die Vereinten Nationen aber nicht übernehmen. Dass die Krankheit von UN-Mitarbeitern eingeschleppt wurde, gilt als sehr wahrscheinlich, aber nicht als zweifelsfrei belegt. Ban gibt Ende 2016 sein Amt als UN-Generalsekretär auf.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Beliebter "Clown von Aleppo" bei Luftangriff getötet