Eilmeldung

Ruhani warnt Trump

De iranische Präsident Hassan Ruhani erklärte, dass sich der Iran keinem Druck aus Washington beugen werde.

Sie lesen gerade:

Ruhani warnt Trump

Schriftgrösse Aa Aa

Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat den designierten US-Präsidenten Donald Trump vor einer Abkehr vom internationalen Atomabkommen gewarnt. Trump hatte im Sommer während des Wahlkampfes angekündigt, das Abkommen rückgängig zu machen. Bei einer Rede in der Universität von Teheran sagte Ruhani, dass sich der Iran keinem Druck aus Washington beugen werde, Man werde entsprechende Antworten suchen und finden, erklärte Ruhani:

allviews Created with Sketch. Meinung

"Vielleicht will er das Atomabkommen auch zerreißen."

Hassan Ruhani Präsident Iran

“Irgendein Mann ist in den USA gewählt worden. Irgendwelche Pläne wird er vielleicht später einmal offenbaren. Wir werden unseren Weg weitergehen. Er mag sich viele Dinge wünschen, etwa eine Schwächung des Wiener Atomabkommens. Vielleicht will er das Atomabkommen auch zerreißen. Glauben Sie, dass wir das zulassen werden? Dass unser Land das zulassen wird?”

Nach der Verlängerung der Iran-Sanktionen durch beide Kammern des US-Kongresses in der vergangenen Woche hatten iranische Abgeordnete einen Ausstieg aus dem Atomabkommen erwogen. Eine Mehrheit der 290 Parlamentarier deutete die Verlängerung als Bruch des Wiener Atomdeals von 2015. In einem Gesetzentwurf wollten die Abgeordneten die Regierung auffordern, sich nicht mehr an die technischen Einschränkungen im Atomabkommen zu halten. Sie fordern eine erneute Urananreicherung bis 20 Prozent, die Nutzung von moderneren Zentrifugen und den Wiederaufbau des Schwerwasserreaktors in Zentraliran. Auch unangemeldete Inspektionen der Atomanlagen sollen verboten werden. Allerdings warnte das iranische Außenministerium am Montag vor voreiligen Reaktionen.