Eilmeldung

Demobilisierung der kolumbianischen FARC Rebellen beginnt

Die FARC Rebellen sammeln sich wie vereinbart, um in 27 mit der Regierung festgelegten Übergangszonen ihre Waffen niederzulegen.

Sie lesen gerade:

Demobilisierung der kolumbianischen FARC Rebellen beginnt

Schriftgrösse Aa Aa

Die kolumbianischen FARC Rebellen sammeln sich, um in 27 mit der Regierung festgelegten Übergangszonen ihre Waffen niederzulegen. Die Demobilisierung begann wie geplant fünf Tage nach dem der Friedensvertrags durch die Zustimmung des Kongresses in Kraft getreten war.Während den kommenden 180 Tagen sollen sich die unter der Amnestie des Vertrags stehenden Kämpferinnen und Kämpfer nun in den vereinbarten Gebieten aufhalten. Um ihre Sicherheit auf dem Weg dorthin zu gewährleisten, stellen Militär und Polizei 12.000 Mann zu Verfügung. Anschließend sollen die Farc schrittweise ihre Waffen abgeben: nach 90 Tagen sollen sich 30 Prozent der Waffen und nach 150 Tagen das komplette Waffenarsenal der Farc in den Händen der Vereinten Nationen befinden. Bestandteil des Friedensvertrages ist allerdings auch ein Amnestiegesetz, dass noch nicht vom kolumbianischen Parlament bestätigt wurde.