Eilmeldung

Sie lesen gerade:

IS-Miliz: Dschihadisten marschieren erneut in Palmyra ein


Syrien

IS-Miliz: Dschihadisten marschieren erneut in Palmyra ein

  • IS-Miliz lieferte sich heftige Kämpfe mit Regierungstruppen
  • Dschihadisten erobern auch mehrere wichtige Gasfelder
  • Regierung entsendet weitere Soldaten

Die Terrormiliz Islamischer Staat ist erneut in die historische Oasenstadt Palmyra einmarschiert. Die Dschihadisten hätten die syrische Stadt nach heftigen Kämpfen mit Regierungstruppen am Samstag erobert. Das meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Zugleich nahm der IS in Zentralsyrien auch mehrere wichtige Gasfelder ein.

Der IS hatte Palmyra bereits in der Vergangenheit fast ein Jahr lang unter seine Kontrolle gebracht. Damals zerstörten die Extremisten zahlreiche einzigartige Ruinen, die zum Unesco-Welterbe gehören. Im März diesen Jahres konnten Regierungstruppen Palmyra mit russischer Luftunterstützung wieder zurückerobern.

Die Extremisten nahmen den Angaben zufolge auch das Gasfeld Dschihar ein. Eine regimenahe Nachrichtenseite berichtete, die dort stationierten Nationalen Verteidigungskräfte seien zum Rückzug gezwungen gewesen. Die Regierungskräfte hätten 100 Kämpfer verloren. Demnach schickte die Armee neue Truppen in die Region.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Syrien

Syrien: Immer mehr Menschen verlassen belagerten Ostteil Aleppos