Eilmeldung

Eilmeldung

Italien. Neue Regierung übersteht erste Vertrauensfrage

Italiens neue Regierung ist von der Abgeordnetenkammer wie erwartet bestätigt worden.

Sie lesen gerade:

Italien. Neue Regierung übersteht erste Vertrauensfrage

Schriftgrösse Aa Aa

Vertrauensfrage Nummer eins ist abgehakt: Italiens neue Regierung ist von der Abgeordnetenkammer wie erwartet bestätigt worden. Die deutliche Mehrheit der Delegierten sprach sich für das Kabinett von Regierungschef Paolo Gentiloni aus. Die Abgeordneten der stärksten Oppositionspartei Fünf-Sterne-Bewegung und der ausländerfeindlichen Lega Nord beteiligten sich nicht an der Abstimmung.

In seiner Antrittsrede vor dem Parlament erklärte Gentiloni die Regierung stehe bereit, den kränkelnden Banken des Landes zu helfen. Angesichts des Zustroms von Flüchtlingen und Migranten nach Italien forderte er zudem mehr Hilfe von der EU. Am Mittwoch steht dann die Abstimmung im Senat an.

Am Montag hatte Amtsvorgänger Matteo Renzi formell die Macht an Gentiloni übergeben. Dabei überreichte er seinen Nachfolger auch ein Sweatshirt mit dem Aufdruck “Amatrice”. Ein Geschenk mit Botschaft: Gentiloni solle sich vor allem auch um die von den verheerenden Erdbeben in Mittelitalien betroffenen Menschen kümmern.