Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Saisonfinale: Brasiliens Fußball trauert um AF Chapecoense


Brasilien

Saisonfinale: Brasiliens Fußball trauert um AF Chapecoense

Am letzten Spieltag der Saison der brasilianischen Fußballliga haben Profis, Funktionäre und Fans am Sonntag (Ortszeit) in allen Stadien der Opfer des Flugzeugabsturzes von Medellín gedacht. Dabei war fast die gesamte Mannschaft des Fußballvereins AF Chapecoense ums Leben gekommen. Bei dem Unglück auf dem Weg zum Finalhinspiel der Copa Sudamericana in Medellín starben 71 Menschen, darunter 19 Fußballer. Sechs Menschen überlebten. Die Absturzursache war Treibstoffmangel.

Der südamerikanische Fußballverband Conmebol erkannte Chapecoense den Südamerika-Titel zu.

Viele Fans der verschiedenen Vereine kommen mit Trikots von Chapecoense und der Aufschrift «Unsere Helden» in die Stadien. Beim Spiel zwischen Atlético Paranaense und Flamengo in Paraná formten die Fans während der Schweigeminute auf der Tribüne ein menschliches Mosaik zu den Worten «Força Chape» (Macht Chape).





Das letzte Spiel der Saison hätte die Mannschaft am Sonntag zu Hause in der Arena Condá im südbrasilianischen Chapecó gegen Atlético Mineiro aus Belo Horizonte bestreiten müssen. Die Partie fand nicht statt – keine der Mannschaften trat an. Der brasilianische Fußballverband CBF rechnete beiden Teams eine Niederlage an.

2009 spielte «Chape» noch in der vierten Liga, danach legte der Club einen rasanten Aufstieg hin. 2014 gelang der Sprung in die erste brasilianische Liga, die Serie A. Der Einzug ins Finale der Copa Sudamericana war der bisher größte Erfolg. Chapecoense spielt im kommenden Jahr um die Copa Libertadores mit.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Syrien

Aleppo vor dem Fall