Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Kew Gardens: Zu Weihnachten festliche Beleuchtung


Cult

Kew Gardens: Zu Weihnachten festliche Beleuchtung

Weihnachtliche Stimmung herrscht derzeit in den königlichen Kew Gardens im Südwesten London. Nicht nur das Tropenhaus des berühmten botanischen Gartens erstrahlt in einem besonderen Licht. Besucher haben die Möglichkeit, nach Anbruch der Dunkelheit auf einem speziellen Erkundungspfad durch den Park zu schlendern und dabei originelle Lichtinstallationen zu entdecken. Das Weihnachts-Lichterfest findet bereits zum vierten Mal statt.

Sandra Botterell, Marketingdirektorin, Kew Gardens: “Ausgangsidee war, zu Weihnachten etwas Besonderes zu veranstalten, das in einer eher Besucher-armen Zeit den Park belebt. Für gewöhnlich sind wir abends geschlossen, vor allem im Winter. Die Idee war, Besucher in der Vorweihnachtszeit in den Park zu holen und vor allem zu zeigen, wie wunderschön er auch im Dunkeln aussieht.”

Wenn etwa eintausend kunterbunte Blumen erleuchten und erschallen, eine Installation des internationalen Künstlerkollektivs Squidsoup.

Sandra Botterell, Marketingdirektorin, Kew Gardens: “Die Bäume werden beleuchtet, es sind seltene und sehr alte Arten, manche sind vier oder fünfhundert Jahre alt. Auch die Bäume sind Teil der Geschichte.”

Besonders beliebt ist der Lichtertunnel, der dank LED-Leuchten kräftig funkelt. Hier werden mit Sicherheit die meisten Selfies geschossen.

“Der Tunnel ist wunderschön”, schwärmt eine Besucherin. “Ziemlich beeindruckend, faszinierend.”

Ein ältere Dame fügt hinzu: “Mir gefällt, wie Musik, Lichter und Bäume zusammenpassen.”

Treffpunkt für romantische Seelen ist ein gigantisches Glitzerherz mit passender Beschallung, ein Mischung aus Märchenpark und Nachtclub. Der Garten ist für die abendlichen Besucher bis 22 Uhr geöffnet.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel

Cult

Lichterfest in Lyon: Fiat Lux