Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Warschau: Der neue Standort für Ihre Firma?


focus

Warschau: Der neue Standort für Ihre Firma?

Warschau ist eine der am schnellsten wachsenden Städte in der Europäischen Union. Was macht die Stadt für Geschäftsleute attraktiv?

Das Angebot an Bürofläche gilt als eines der umfangreichsten in Ost- und Mitteleuropa. Ende 2015 bezifferte der Gewerbedienstleister Colliers International es auf über viereinhalb Millionen Quadratmeter. Mehr als 27.000 Firmen mit ausländischem Kapital sind hier registriert, darunter große Konzerne wie General Electric.



1992 war das Unternehmen einer der ersten internationalen Konzerne, die eine Filiale in Warschau aufmachten. Heute hat es in ganz Polen über 6.000 Mitarbeiter und investiert in den Bereichen Luftfahrt, Energie, Medizintechnik und Informationstechnologie. Die polnische Geschäftsführerin Beata Stelmach lobt: “Heute, nach knapp 25 Jahren, wissen wir nicht nur, dass es eine gute Entscheidung war, sondern wir expandieren auch noch, denn das Humankapital ist herausragend. Man hat hier eine große Bandbreite, die man für sein Unternehmen nutzen kann, egal ob es ein Start-up ist oder ein großer Konzern, denn das Angebot an gut ausgebildeten, motitivierten Leuten ist riesig.”

Etliche dieser gut ausgebildeten, motivierten Leute versuchen ihr Glück in Start-ups. Die Organisation Start-up Poland, eine Gruppe von Jungunternehmern, Akademikern und Juristen, will den Unternehmensgründern durch Erfahrungsaustausch auf die Beine helfen. Geschäftsführerin Julia Krysztofiak-Szopa:
“Die Szene blüht schon, könnte aber noch mehr blühen. Wir brauchen mehr Wissens- und Erfahrungsaustausch unter den Unternehmern. Das passiert auch schon dank Konferenzeinrichtungen wie dem Kreativitätszentrum, in dem wir das Global Start-up-Programm durchführen.”

Das Programm soll die polnischen Start-ups animieren, ihr Geschäftspotenzial auszubauen, indem sie auch internationale Märkte suchen, es soll ihnen Kontakte zu Unternehmen in ähnlichen Bereichen und Mentoren vermitteln. Warschaus Behörden ziehen am selben Strang. Sie versuchen, ein grenzüberschreitendes Netzwerk aufzubauen.



Vize-Bürgermeister Michal Olszewski: “Warschau versucht, große Markenkonzerne mit kleinen Start-ups in Kontakt zu bringen, um Programme zu starten, bei denen sie an einem Tisch sitzen und die Probleme angehen – Fragen, die auch gelegentlich uns als Stadt vor eine Herausforderung stellen. Die Hauptgründe, sich in Warschau in den nächsten Jahren anzusiedeln, sind der gute Zugang zum Markt, gut ausgebildetes Personal und die gute Infrastruktur in der Stadt, die auch die Lebensqualität steigert.”



Bei Lebensqualität auf Platz 79


Die Stadt Chopins setzt beim Werben um Firmen, die sich hier ansiedeln, auch auf ihr Kulturangebot. In der Lebensqualität-Studie der Unternehmensberatung Mercer rangiert sie auf Platz 79 von 230 untersuchten Städten.

Zumindest als Reiseziel erfreut sie sich zunehmender Beliebtheit: 2015 kamen mehr als sechs Millionen Touristen zu Besuch, aus anderen Landesteilen und aus dem Ausland.
Philippe Godard, Hotelmanager im Sofitel Warschau, lebt seit vier Jahren hier. Er hat einen deutlichen Zustrom von Touristen bemerkt: “Seit 2012, als die Fußball-Europameisterschaft hier stattfand, stellen wir ein echtes Interesse an Warschau fest. Sowohl ein wachsendes Interesse bei Freizeittouristen, als auch bei Geschäftsreisenden.”



Vom Warschauer Winter lässt er sich nicht schrecken. Godard ist ein Fan der Stadt und wollte uns unbedingt einen angesagten Treffpunkt zeigen, eine Halle mit vielen Bars und Restaurants: “Es ist eine extrem moderne Stadt, sehr offen. Und in bestimmter Weise hat man hier in Warschau im Vergleich zu anderen Städten auch so etwas wie einen Fuß in den USA. Und das ist sehr interessant, diese alte europäische Kultur, die sich mit dieser Modernität und dieser amerikanischen Energie mischt. In Warschau gehen alle aus, im Sommer wie im Winter. Im Sommer geht man raus ins Freie, im Winter trifft man sich eben irgendwo drinnen: Schauen Sie, diesen Abend sind wir mitten in der Woche, und es ist rappelvoll hier, es sind viele Leute da, das lebt hier – man lädt sich gegenseitig ein, oder man geht aus. Die Polen sind sehr gesellig, und in Warschau erlebt man wirklich diese Bereitwilligkeit, andere Kulturen zu entdecken, auf andere zuzugehen, sich anderen zu öffnen, um sich besser kennenzulernen.”

Mehr über Polen als Standort für ausländische Unternehmen

Sponsor-Programm

ALL VIEWS

Tap to find out