Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Türkei: Autobombe trifft Bus mit Wehrdienstleistenden in Kayseri


Türkei

Türkei: Autobombe trifft Bus mit Wehrdienstleistenden in Kayseri

In der zentraltürkischen Stadt Kayseri ist vor dem Gebäude der Erciyes-Universität eine Autobombe explodiert. Sie traf einen Bus in dem sich überwiegend Wehrdienstleistende befanden.

Die Explosion ereignete sich am Morgen in der Stadt, die etwa 300 Kilometer südöstlich von Ankara liegt.

Es soll mehrere Tote und viele Verletzte geben, Rettungskräfte sind vor Ort. Auf Twitter kursieren Bilder vom zerstörten Bus:

Eine offizielle Stellungnahme von der türkischen Regierung und der Polizei steht aus.

Erst am vergangenen Wochenende hatte es zwei Bombenexplosionen in Istanbul gegeben, bei denen 44 Menschen getötet wurden, darunter 36 Polizisten. Die radikale Kurdenorganisation Freiheitsfalken Kurdistans (TAK) hatte sich zu den Anschlägen bekannt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Syrien

Menschen in Aleppo blicken nach Evakuierungsstopp in eine unsichere Zukunft