Eilmeldung

Moskau: Mutter des Botschafters weint am Sarg

Auch die Mutter des ermordeten russischen Botschafters begleitete ihren Sohn auf seiner letzten Reise.

Sie lesen gerade:

Moskau: Mutter des Botschafters weint am Sarg

Schriftgrösse Aa Aa

Der ermordete Botschafter Andrej Karlow ist zurück in seine Heimat geflogen worden. Am Moskauer Flughafen Wnukowo empfingen am Abend der russische Außenminister Sergej Lawrow und sein türkischer Amtskollege Mevlüt Cavusoglu den Sonderflug aus Ankara. Die Mutter des Botschafters stand weinend am Sarg ihres Sohnes. Auch die Gattin des Botschafters weinte am Sarg. Karlow war vom Attentäter feige in den Rücken geschossen worden.

Präsident Wladimir Putin ordnete wegen der Anschläge in Ankara und Berlin verschärfte Sicherheitsvorkehrungen an diplomatischen Vertretungen in Russland und russischen Auslandsvertretungen an.

Gleichzeitig forderte Wladimir Putin, die Geheimdienste sollten im Kampf gegen den Terror zusammenarbeiten.

Die Hintermänner des Attentats wollten einen Keil zwischen Moskau und Ankara treiben, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow. Dies werde aber nicht gelingen. “Der Mord kann die Bemühungen Russlands und der Türkei, eine Friedensregelung für Syrien zu finden, in keiner Weise stören.”