Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Alejandro Jodorowsky erzählt seine poetische Jugend in "Poesía sin fin"


Cult

Alejandro Jodorowsky erzählt seine poetische Jugend in "Poesía sin fin"

Mit 87 Jahren schenkt uns Alejandro Jodorowsky einen wunderschönen autobiografischen Film voller Leben und Gefühl. Poesía sin fin (Poesie ohne Ende) zeigt das künstlerische Erwachen des jungen Filmemachers im Santiago der 40er und 50er Jahre.

Seit seiner Jugend träumt der junge Jodorowsky davon, ein Dichter zu werden, gegen den Willen seines Vaters. Mit 20 kehrt er der Familie den Rücken und stürzt sich ins Künstlermilieu der chilenischen Hauptstadt.

Jodorowsky vermischt wundersame Elemente, Erotik und Gewalt, um uns diese politisch bewegte Periode in der Geschichte Chiles nahe zu bringen.

Alejandro Jodorowsky ist Regisseur, Schauspieler, Comicautor und Pantomime. Eine künstlerische Vielfalt, die in jeder Szene dieses autobiografischen Films zu spüren ist.

“Poesía sin fin” – Poesie ohne Ende – ist eine Ode an das Leben und die Liebe, zum Lachen und zum Weinen. Einen guten Film und eine gute Woche.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Kulturtipp diesmal: Malerei, Kurzfilme und Regie-Legende Eisenstein

Cult

Kulturtipp diesmal: Malerei, Kurzfilme und Regie-Legende Eisenstein