Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Weihnachten im Internet: #KeinerTwittertAllein


welt

Weihnachten im Internet: #KeinerTwittertAllein

Oft werden die sozialen Medien kritisiert, es heißt, man werde depressiv, wenn man zuviel Zeit auf Fabecook verbringe. Vor allem weil dort angeblich ideale Familien ein idyllisches Bild ihres Lebens zeigen, doch gibt es diese harmonischen Famileien wirklich.

Am Heiligen Abend kann das Internet auch Trost spenden. Unter den Trending Topics an Weihnachten war am 24.12.2016 #KeinerTwittertAllein. Unter diesem Schlagwort finden sich die verschiedensten Tweets, die meisten sind dazu da, um die Menschen aufzumuntern.

Auch bei uns in der Redaktion bleiben einige KollegInnen länger, weil sie sich sonst zu Hause zu allein fühlen. Vielleicht weil die Kinder zum ersten Mal nicht bei ihnen sind, weil es zu weit war, um zu den Eltern zu fahren, weil das Leben gerade kompliziert ist…

Damit sich keiner an Heiligabend alleine fühlt, dazu gibt es die Twitter-Initiative #KeinerTwitterAllein.

Dem Erfinder des Hashtags wird gedankt.

Noch mal erklärt, damit es auch alle verstehen.

Natürlich gibt es viel Lob.

Und ein bisschen Kritik.

Einen schönen Abend noch.

welt

Weihnachten im Krankenhaus: Königin Silvia erleidet Schwindelanfall