Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Shinzo Abe besucht Pearl Harbor


Japan

Shinzo Abe besucht Pearl Harbor

Es wird ein historischer Besuch an einem historischen Ort: US-Präsident Obama und Japans Ministerpräsident Shinzo Abe gedenken heute gemeinsam der Opfer von Pearl Harbor. Es ist das erste Mal, dass ein japanischer Ministerpräsident den Ort des verheerenden Luftangriffs Japans auf die US-Pazifikflotte vor 75 Jahren besucht. Damit wollen die beiden Politiker ein Zeichen der Versöhnung setzen – eine Entschuldigung hat Japans Regierung allerdings zuvor ausgeschlossen.

Das gemeinsame Gedenken folgt auf einen Besuch Obamas in Hiroshima vergangenen Mai – dem ersten Besuch eines amtierenden US-Präsidenten an dem Ort des ersten Atomwaffeneinsatzes von 1945.

Der künftige US-Präsident Trump hatte die Visite Obamas in Hiroshima scharf kritisiert. Zu seiner eigenen Asien-Politik hatte Trump im Wahlkampf teils widersprüchliche Aussagen gemacht.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Deutschland

Videoauswertung: Attentäter von Berlin auf Flucht in Lyon gefilmt