Eilmeldung

Nach der Resolution: Abbas fordert Zeitplan für Besatzungsende

Der Palästinenserpräsident sagte, die Resolution ebne den Weg für künftige Bemühungen um ernsthafte Verhandlungen.

Sie lesen gerade:

Nach der Resolution: Abbas fordert Zeitplan für Besatzungsende

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Resolution des Weltsicherheitsrats zu Israels Siedlungspolitik fordert Palästinenserpräsident Mahmud Abbas einen Zeitplan für eine Beendigung der israelischen Besatzung. Er hoffe, dass diese schon 2017 enden werde, sagte Abbas bei einem Treffen des Zentralkomitees seiner
Fatah-Organisation. Die Resolution ebne den Weg für “künftige Bemühungen um ernsthafte Verhandlungen über ein Ende der Besatzung.”

Der UN-Sicherheitsrat hatte Israel am Freitag zu einem vollständigen Siedlungsstopp in den besetzten Palästinensergebieten einschließlich Ost-Jerusalem aufgefordert. 14 Länder stimmten dafür, die USA verzichteten auf ihr Vetorecht und enthielten sich der Stimme.

Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu sagte, seine Regierung könne und werde den Beschluss des UN-Sicherheitsrats nicht akzeptieren. Israel hat seine Arbeitskontakte mit zehn Ländern, die für den Beschluss gestimmt haben, als Reaktion eingeschränkt. Es will auch seine Beziehungen zu den Vereinten Nationen überprüfen.