Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Verfassungsgericht berät über Amtsenthebung von Park

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Verfassungsgericht berät über Amtsenthebung von Park

<p>Das Verfassungsgericht in Südkorea hat sich erneut getroffen, um über die Absetzung von Präsidentin Park Geun Hye zu entscheiden. Sollte es die Entscheidung des Parlaments bestätigen, wäre Park das erste gewählte Staatsoberhaupt Südkoreas, das vor Beendigung der fünfjährigen Legislaturperiode des Amtes enthoben wird.</p> <p><strong>Zu nah: Präsidentin Park stolpert über ihre Freundin</strong></p> <p>Südkoreas Parlament hatte mit großer Mehrheit für ein Amtsenthebungsverfahren gegen Park gestimmt. Park wird vorgeworfen, ihre Freundin in Staatsgeheimnisse eingeweiht zu haben und generell einen zu vertrauten Kontakt mit ihr gepflegt zu haben. Die Freundin soll sich durch ihre Nähe zur Präsidentin persönlich bereichert haben. Park hatte sich mehrfach entschuldigt. </p> <p>29 Abgeordnete haben die Regierungspartei verlassen. Die Ausgetretenen wollen fortan als “Neue Konservative Partei” Politik machen. Einer von ihnen, Chung Byon-gug, sagte: “Die, die noch hinter Park stehen, haben vergessen, was konservative Werte wirklich sind. Ihre Treue gegenüber der Präsidentin beruht offenbar aus Unwissenheit. Park hat das Vertrauen des Volkes verloren. Sie ließ ihrer Freundin zuviel Macht. “</p> <p>UN-Generalsekretär Ban Ki-moon sagte, er könne sich vorstellen, neuer Präsident von Südkorea zu werden. Er sei bereit, seiner Heimat zu dienen. </p> <p><strong>Die Freundin der Präsidentin</strong></p> <p>Die Süddeutsche hat die “Freundin der Präsidentin” näher angeschaut:</p> <blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="de" dir="ltr">Choi Soon-sil stürzte Südkorea in eine schwere politische Krise. Wer ist die “Präsidenten-Flüsterin”? <a href="https://t.co/1U1W3U0jqb">https://t.co/1U1W3U0jqb</a></p>— Süddeutsche Zeitung (@SZ) <a href="https://twitter.com/SZ/status/811969013379166208">22. Dezember 2016</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>