Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Pearl Harbor: Obama und Abe betonen Kraft der Versöhnung


USA

Pearl Harbor: Obama und Abe betonen Kraft der Versöhnung

75 Jahre nach dem Luftangriff auf Pearl Harbor hat US-Präsident Barack Obama an historischer Stätte den japanischen Regierungschef Shinzo Abe empfangen. Das Treffen wird als weiterer Schritt der Versöhnung beider Staaten gewertet, die inzwischen enge Partner in Fragen von Wirtschaft und Sicherheit sind.

Obama hatte im vergangenen Jahr als erster amtierender US-Präsident Hiroshima besucht, wo 1945 die erste US-Atombombe auf Japan abgeworfen worden war. Nach einer Gedenkzeremonie für die rund 2400 in Pearl Harbor getöteten Amerikaner erklärte Abe, der Schrecken des Krieges dürfe sich niemals wiederholen:“Die Welt braucht jetzt den Geist der Toleranz und die Kraft zur Aussöhnung, besonders jetzt. Unsere Nationen haben den Hass ausradiert, Freundschaft kultiviert und Vertrauen auf der Basis gemeinsamer Werte aufgebaut. Unsere Länder übernehmen jetzt Verantwortung, um die Welt an die Bedeutung von Toleranz und die Kraft der Aussöhnung zu erinnern.”

Über 300 japanische Flugzeuge hatten am 7. Dezember 1941 den Hafen westlich von Hawaiis Hauptstadt Honolulu mit einem Bombenteppich überzogen. Danach entschloss sich US-Präsident Franklin D. Roosevelt, in den Zweiten Weltkrieg einzutreten. Obama lobte die seit dem Kriegsende eingetretenen Veränderungen:“Die Anwesenheit von Ministerpräsident Abe erinnert uns heute daran, was zwischen Nationen und Völkern möglich ist. Die erbittertsten Gegenspieler können zu starken Alliierten werden. Die Früchte des Friedens wiegen die Plünderungen des Krieges immer auf.” Obama ergänzte, der Charakter von Nationen werde im Krieg getestet, aber in Friedenszeiten geformt.

Für den scheidenden US-Präsidenten war das Treffen nur wenige Kilometer entfernt von seinem Geburtsort die vermutlich letzte Zusammenkunft mit einem ausländischen Staatsmann in seiner achtjährigen Amtszeit. Obama übergibt am 20. Januar die Geschäfte an Donald Trump.

ALL VIEWS

Tap to find out