Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Wien: Hackerattacke auf OSZE


welt

Wien: Hackerattacke auf OSZE

Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa OSZE ist ins Visier von Hackern geraten. Eine OSZE-Sprecherin sagte in Wien, ein Angriff auf die Computersysteme sei bereits Anfang November bemerkt und alle 57 Mitgliedsstaaten seien informiert worden.

Der Angriff habe die Sicherheit vertraulicher Daten der OSZE und die Integrität des IT-Netzwerkes gefährdet. Der Vorfall sei sehr ernst genommen und mithilfe externer Experten aufgearbeitet worden. Die Gefahr sei mittlerweile gebannt und es gebe bisher auch keine Hinweise darauf, dass interne Daten veröffentlicht worden seien, hieß es seitens der OSZE.

In einem Bericht der französischen Tageszeitung “Le Monde” wurde das russische Hackerkollektiv APT28 hinter dem Angriff vermutet. Das konnte die OSZE-Sprecherin nicht bestätigen.

Eine der aktuellen Hauptaufgaben der OSZE ist ihre Mission in der umkämpften Ostukraine. Dort dokumentieren rund 1000 Beobachter Verletzungen des zwischen der Ukraine und prorussischen Separatisten vereinbarten Waffenstillstands.

Polen

H5N8: Geflügel in Polen gekeult