Eilmeldung

Sie lesen gerade:

USA überrascht nach Theresa Mays Kritik von Kerry-Rede zum Nahostkonflikt


USA

USA überrascht nach Theresa Mays Kritik von Kerry-Rede zum Nahostkonflikt

Die USA zeigen sich überrascht über das Statement der britischen Premierministerin Theresa May. Sie hatte sich zuvor von der Kritik des scheidenenden US-Außenministers John Kerry an Israel distanziert. May hatte gesagt, dass es “nicht angemessen sei, die Zusammensetzung der demokratisch gewählten Regierung eines Verbündeten anzugreifen”. Zwar befürwortet auch May eine Zweistaatenlösung im Nahen Osten, doch sei Israels Siedlungspolitik nicht das einzige Problem bei diesem Konflikt.

Kerry hatte Israel in seiner Rede zum Nahostkonflikt scharf wegen seiner Siedlungspolitik kritisiert.Kerry sagte, dass die derzeitige Koalition unter Ministerpräsident Benjamin Netanjahu “die am stärksten rechtsgerichtete Regierung in der Geschichte des Landes” sei. Mit ihrer Siedlungspolitik schaffe sie Tatsachen für eine Einstaatenlösung, so der US-Außenminister weiter.

Das US-Außenministerium verteidigte die Rede Kerrys gegen die Kritik aus Großbritannien. In der Mitteilung hieß es weiter, dass man dankbar für die Unterstützung aus aller Welt sei.

USA

Serena Williams verlobt sich mit Reddit-Gründer