Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Prodemokratische Proteste in Hongkong


China

Prodemokratische Proteste in Hongkong

In Hongkong haben am Neujahrstag Tausende gegen das Vorgehen der chinesischen Führung gegen kritische Abgeordnete demonstriert.

Fast 5000 Menschen sind für vier prodemokratische Abgeordnete auf die Straße gegangen, gegen die ein rechtliches Verfahren läuft. Die Politiker hatten während ihrer Vereidigung kritische Bemerkungen gegen die chinesische Regierung in ihre Amtseide einfließen lassen.

“Den vier Abgeordneten steht die Verbannung aus dem Parlament bevor”, erklärte ein Demonstrant. “Diese Politiker wurden von mehr als 100.000 Menschen gewählt, und dennoch haben die unsinnigen Aktionen der Regierung die Bürger von Hongkong entrechtet.”

“Die Menschen erleben, wie die Regierung sie ihrer Rechte beraubt, aber sie wissen nicht, was sie dagegen tun können”, erklärte Nathan Law, ein junger Politiker aus Hongkong. “Ich hoffe, dass wir bei dieser Demonstration und in Zukunft so viele Menschen wie möglich versammeln können, um unsere große Wut auf das Verhalten der Regierung auszudrücken.”

Erst Ende November waren zwei Abgeordnete, die ebenfalls einen China-kritischen Amtseid abgelegt hatten, mit einer Berufungsklage gegen den Entzug ihrer Mandate gescheitert.