Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Das Poi-Kalon-Ensemble: Ein Prunkstück islamischer Architektur


Postcards

Das Poi-Kalon-Ensemble: Ein Prunkstück islamischer Architektur

Buchara im Herzen Usbekistans ist ein architektonisches Kleinod an der Seidenstraße. Die Altstadt gehört zum Unesco-Welterbe.

Wissenswertes über Usbekistan:

  • ein Land in Zentralasien mit den Nachbarstaaten Kasachstan, Turkmenistan, Kirgisien und Tadschikistan
  • mit einer Bevölkerung von mehr als 30 Millionen Einwohnern wurde die Ex-Sowjetrepublik 1991 unabhängig
  • die Landesfläche beträgt 425.400 Quadratkilometer, davon sind vier Fünftel Ebenen
  • die durchschnittliche Temperatur im Winter beträgt -6 und im Sommer 32 Grad Celsius
  • 80 Prozent der Bevölkerung sind Usbeken, 88 Prozent sind Muslime

Das Poi-Kalon-Ensemble gilt als Paradestück islamischer Architektur. Es besteht aus einer Moschee, einem Minarett und zwei Medressen, Koranschulen. Poi Kalon heißt so viel wie “am Fuße des Großen”. Im Komplex finden sich viele Höfe mit sehenswerten Verzierungen und Mosaiken.

Im wahrsten Sinne herausragend ist das Kalon-Minarett, ‘das Große Minarett’ – es ist das Wahrzeichen der Stadt. Es gehört zur Moschee, wurde früher aber auch als Wachturm genutzt. Das Minarett stammt aus dem Jahr 1127 und ist eines der ältesten Bauwerke Zentralasiens.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel

Postcards

Am Aydarkul-See: Wüstenabenteuer in einer vergangenen Welt