Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Bilder vom Brüsseler Nordbahnhof zeigen Anis Amri


Deutschland

Bilder vom Brüsseler Nordbahnhof zeigen Anis Amri

Der mutmaßliche Attentäter von Berlin, Anis Amri, ist über Brüssel gereist. Dies beweisen Bilder der Kameras im Brüsseler Nordbahnhof, die jetzt veröffentlicht wurden.

Amri war von den deutschen Sicherheitsbehörden als “Gefährder” geführt worden, man traute ihm also zu, jederzeit ein Attentat zu verüben.

Der Tunesier hielt sich etwa zwei Stunden im Bahnhof in Brüssel auf und fuhr dann weiter über Frankreich nach Mailand.

Er wurde vier Tage nach dem Terroranschlag bei einer polizeilichen Routinekontrolle in Italien erschossen.

Am 19. Dezember vergangenen Jahres war er mit einem Lastwagen in den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche gefahren. 12 Menschen wurden getötet.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich zu dem Anschlag bekannt. Amri sei einer ihrer Kämpfer gewesen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Südkorea

Amtsenthebungsverfahren in Seoul ohne die Präsidentin