Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Netanjahu fordert Begnadigung für verurteilten Soldaten


welt

Netanjahu fordert Begnadigung für verurteilten Soldaten

Der israelische Ministerpräsident fordert Begnadigung für einen wegen Totschlags verurteilten israelischen Soldaten. “Ich unterstütze die Begnadigung von Elor Asaria”, schrieb Benjamin Netanjahu auf seiner Facebookseite. “Das war ein harter Tag für uns alle.” Dies gelte insbesondere für die Familie von Asaria.

Elor Asaria hatte im März 2016 einen verletzt am Boden liegenden palästinensischen Attentäter mit einem Kopfschuss getötet. Er war von einem Militärgericht in Tel Aviv am Mittwoch wegen Totschlags an einem 21-jährigen Palästinenser verurteilt worden. Dem Gericht zufolge habe der Soldat nicht aus Notwehr gehandelt, sondern aus Rache für einen verletzten Kameraden und “weil er fand, der Terrorist hat den Tod verdient.”

Ein Palästinenser hatte die Tat des damals 19-jährigen Asaria von einem Hausdach gefilmt. Die Menschenrechtsorganisation Betselem veröffentlichte das Video. Es gilt als fraglich, ob es ohne diese Aufnahmen einen Prozess gegeben hätte.

Der emotionsgeladene Prozess gegen den Soldaten Elor Asaria hat Israel gespalten. Für die einen ist er ein Mörder, für die anderen ein Held. Vor dem Militärhauptquartier protestierten am Mittwoch mehrere Hundert Menschen laut Polizei teilweise aggressiv für eine
Freilassung Asarias.

Der Vater des getöteten Palästinensers begrüßte das Urteil. Es sei gerecht. Die Verkündung des Strafmaßes wird innerhalb eines Monats erwartet. Asaria drohen bis zu 20 Jahre Haft.

ALL VIEWS

Tap to find out