Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Africa Eco Race: Erster Sieg für Dmitry Agoshkov


Sport

Africa Eco Race: Erster Sieg für Dmitry Agoshkov

Der Russe Dmitry Agoshkov hat beim diesjährigen Africa Eco Race seinen ersten Sieg eingefahren. Der KTM-Fahrer gewann die fünfte Etappe, eine 456 Kilometer lange Strecke von Remz el Quebir nach Dakhla in der von Marokko beanspruchten Westsahara.

Gesamtführer Gev Teddy Sella hatte arg zu kämpfen und schaffte es nicht über einen Platz 17. hinaus. Der südafrikanische KTM-Fahrer konnte seine Position an der Spitze des Motorrad-Rankings behaupten, seine Führung schrumpfte aber um fast 25 Minuten auf jetzt 40 Minuten, hinter ihm derzeit der italienische Honda-Fahrer Paolo Ceci, der den Tag als Vierter beendete.

Der Franzose Thierry Magnaldi gewann in der Auto-Kategorie. Der Ford-Fahrer fuhr gut eine Minute vor dem Gesamtführenden Vladimir Vasilyev aus Russland über die Ziellinie. Vasilyev liegt aktuell 22 Minuten vor Magnaldi.

Andrey Karginov dominiert bei den Trucks. Jetzt holte er seinen vierten Tagessieg. Der Kamaz-Fahrer aus Russland fährt jetzt mit einem Vorsprung von fast zwei Stunden vor seinem direkten Verfolger, dem Tatra-Fahrer Jaroslav Valtr aus Tschechien her.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Sport

Pole Kamil Stoch gewinnt Vierschanzentournee