Eilmeldung

Eilmeldung

Rallye Dakar: Sechste Etappe wegen schlechten Wetters gestrichen

Die sechste Etappe der Rallye Dakar wurde wegen schlechten Wetters gestrichen.

Sie lesen gerade:

Rallye Dakar: Sechste Etappe wegen schlechten Wetters gestrichen

Schriftgrösse Aa Aa

Eigentlich sollte an diesem Samstag die sechste Etappe der Rallye Dakar stattfinden, aber eben nur eigentlich. Das Wetter machte einfach nicht mit. Und statt durch Bolivien zu brausen, mussten sich die Rallye-Teilnehmer mit Matsch und Schlamm befassen.

Die Truppe steckte in Ouro fest. Dort musste schon die fünfte Etappe nach der Hälfte unterbrochen werden, wegen des Wetters.

Ursprünglich sollte es an diesem Samstag in die bolivianische Hauptstadt La Paz gehen. Aber die 786 Kilometer lange Strecke sei unbefahrbar, so die Organisatoren. Jetzt sollen die Teilnehmer der Rallye La Paz über eine 216 Kilometer lange Verbindungsstrecke erreichen, und die ist asphaltiert. Sonntag ist Ruhetag, und am Montag steht dann die siebte Etappe an, es geht zur Salzwüste von Uyuni.

Der Franzose Sebastien Loeb hatte am Freitag im Peugeot die fünfe Etappe gewonnen. Sein Landsmann und Peugeot-Kollege Stéphane Peterhansel führt im Gesamtklassement vor Loeb.