Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Iran: Ex-Staatspräsident Rafsandschāni im Alter von 82 Jahren gestorben


Iran

Iran: Ex-Staatspräsident Rafsandschāni im Alter von 82 Jahren gestorben

Der frühere iranische Staatspräsident Ali-Akbar Hāschemi Rafsandschāni ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war am Sonntagvormittag wegen Herzrhythmusstörungen in ein Krankenhaus in Teheran eingewiesen worden. Die offizielle Todesursache war Herzversagen.

Der Kleriker war einer der Architekten der islamischen Revolution von 1979. Zwischen 1989 und 1997 wirkte Rafsandschani als Staatspräsident.

2005 trat er erneut zur Präsidentschaftswahl an, musste sich aber Mahmud Ahmadinedschad geschlagen geben. Danach grenzte er sich mehr vom erzkonservativen Klerus ab und nahm den Kampf gegen die Hardliner auf. Diese brandmarkten ihn als Dissidenten.

Rafsandschani galt als Mentor des derzeitigen Präsidenten Hassan Ruhani, der mit dem Westen das Atomabkommen aushandelte und dadurch die Aufhebung der Sanktionen gegen den Iran erreichte, unter denen das Land lange gelitten hatte.

Zuletzt war Rafsandschani Vorsitzender des iranischen Schlichtungsrates.

Beobachter werten seinen Tod als Rückschlag für Reformer und moderate Kräfte im Iran

Vor der Klinik in Teheran versammelten sich Anhänger Rafsandschanis

Die Beisetzung soll am kommenden Dienstag stattfinden