Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Video sorgt für diplomatische Verstimmung zwischen Großbritannien und Israel


Großbritannien

Video sorgt für diplomatische Verstimmung zwischen Großbritannien und Israel

Diplomatische Verstimmung zwischen London und Jerusalem: Der israelische Botschafter in Großbritannien hat sich nach verstörenden Äußerungen eines Mitarbeiters beim stellvertretenden Außenminister des Landes entschuldigt. Der leitende Beamte war heimlich dabei gefilmt worden, wie er erklärte, er wolle Alan Duncan “demontieren”. Dieser ist u.a. ein scharfer Kritiker des israelischen Siedlungsbaus. Die Aufnahmen waren bei einem Gespräch des Botschafts-Mitarbeiters mit einer Regierungsberaterin gemacht worden. Ein Undercover-Journalist hatte die Unterredung heimlich gefilmt.

Der israelische Beamte fragt die Beraterin auf dem Video, ob er ihr eine Liste mit Abgeordneten geben könne, die er gern demontieren würde und fügt an, sie wisse, welche Parlamentarier er meine. Auf ihre Nachfrage, um wen es gehe, nennt er dann den stellvertretenden britischen Außenminister. Der Beamte äußert sich auch zu Außenminister Boris Johnson und erklärt, dieser stehe zu Israel. Johnson sei aber ein Idiot. Die israelische Botschaft bezeichnete die Äußerungen als völlig inakzeptabel. Diese stammten von einem jüngeren Mitarbeiter, der kein israelischer Diplomat sei und seinen Dienst in Kürze quittieren werde.