Eilmeldung

Sie lesen gerade:

China will Unternehmen rausholen aus der Schulden-Falle


wirtschaft

China will Unternehmen rausholen aus der Schulden-Falle

ALL VIEWS

Tap to find out

Die Regierung in China will einen weiteren Anstieg der ohnehin schon hohen Verschuldung von Unternehmen im Land vermeiden. Man werde nicht zulassen, dass die Schuldenlast von Firmen außerhalb der Finanzbranche über die aktuellen Niveaus hinausgingen, sagte der Chef der Nationalen Entwicklungs- und Reformkommission, Xu Shaoshi. Chinas Firmen sind mit rund 169 Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung verschuldet.

Xu Shaoshi, Nationale Entwicklungs- und Reform-Kommission:

“Die Fremdkapitalquote muss weiter nach unten gescheust werden, effizient und geordnet mit marktorientierten und legalen Mitteln. Dies ist das erste Ziel. Als Zweites müssen wir den Schuldenhebel von Nicht-Finanz-Unternehmen begrenzen, damit er nicht über das aktuelle Niveau steigt.”

Das Kreditwachstum sei nach internationalen Maßstäben „sehr schnell“ gewesen, sagte Xu.

Chinas Finanzsystem ringt um sein Gleichgewicht, die Behörden bekämpfen mit allen Mitteln die Abwertung des Yuan – allein im Dezember schwanden die Währungsreserven um 37,9 Milliarden Euro auf nun 2,85 Billionen. Der steigende Dollar-Kurs führt zu Kapitalabflüssen und verteuert Importe. China hat Investitionen seiner Bürger und Unternehmen im Ausland erschwert, um die Kapitalflucht in den Griff zu kriegen.

su mit Reuters

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

wirtschaft

«Made in Germany» boomt