Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Kinojahr 2017: Horror, Fantasy, Sex, Superhelden und schnelle Schlitten!


cinema

Kinojahr 2017: Horror, Fantasy, Sex, Superhelden und schnelle Schlitten!

“Resident Evil 6”

Den Auftakt macht Resident Evil, das 6. und finale Kapitel des beliebten Schauermärchens. Ein letztes Mal begibt sich Milla Jovovich als toughe Alice in die Zombie-Apokalypse. Quasi der krönende Abschluss der “Resident Evil”-Saga, die auf der gleichnamigen Videospielreihe basiert.

“Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe”

Auch die erotischen Abenteuer der Anastasia Steele gehen pünktlich zum Valentinstag in die nächste Runde. Fifty Shades of Grey: Gefährliche Liebe heißt der zweite Teil der Verfilmung des weltweiten Erotikbestsellers von E.L. James wieder mit Dakota Johnson und Jamie Dornan in den Hauptrollen. Obwohl sie eigentlich Abstand wollte, lässt sich Anastasia erneut auf eine Beziehung mit Christian Grey ein, doch dessen Vergangenheit wirft dunkle Schatten.

“Die Schöne und das Biest”

Im März beglückt Disney mit einer Neuauflage des Zeichentrickklassikers Die Schöne und das Biest die Kinogänger, diesmal als Realfilm mit Emma Watson und Dan Stevens. Luke Evans, Ewan McGregor, Emma Thompson und Ian McKellen gehören ebenfalls zum Cast -Regie führte Bill Condon.

“Guardians of the Galaxy 2”

Eine Fortsetzung des beliebten Weltraumabenteuers Guardians of the Galaxy 2 kommt Ende April auf die Leinwände. Diesmal bereist das intergalaktische Quintett (bestehend aus Peter Quill, Gamora, Rocket Raccoon, Groot und Drax the Destroyer) neue Winkel des Weltalls – und muss sich entscheiden, ob es dabei etwas Gutes, etwas Böses oder ein wenig von beidem anstellen will.

“Fast & Furious 8”

Ebenfalls im April kommt Fast & Furious 8 auf die Leinwände, eine weitere Fortsetzung des Actionfranchise, das durch den 2013 bei einem Autounfall verstorbenen Schauspieler Paul Walker bekannt wurde..

Wieder mit an Bord: Vin Diesel, Michelle Rodriguez, Dwayne Johnson, Jason Statham und Kurt Russell als Bösewicht Mr. Nobody. Oscar-Preisträgerin und “Mad Max”-Schauspielerin Charlize Theron stößt als neue weibliche Antagonistin dazu.

“Wonder Woman”

Im Juni ist Frauenpower angesagt: Wonder Woman erobert im Alleingang die Leinwände – 75 Jahr nach ihrem ersten Auftritt als Comicfigur. Die Verfilmung schickt Gal Gadot als titelgebende Amazonen-Prinzessin in den Ring, die ihre tropische Heimatinsel verlässt und zu einer der größten Superheldinnen aller Zeiten wird.

“Transformers: The Last Knight”

Zum Schluss noch ein Blick auf Transformers: The Last Knight, der fünfte und angeblich letzte Teil der beliebten Transformers-Realfilmreihe von Michael Bay, die bislang rund 3,75 Milliarden US-Dollar weltweit eingespielt hat.

Im Juni startet der finale Kampf zwischen Autobots und Decepticons. Mark Wahlberg kehrt als menschlicher Protagonist zurück.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel

cinema

7 Golden Globes für "La La Land"