Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Staatsgeheimnisse gestohlen: Geschwister knacken E-Mail-Konten prominenter Politiker


Italien

Staatsgeheimnisse gestohlen: Geschwister knacken E-Mail-Konten prominenter Politiker

  • Geheime Informationen für Geldanlagen genutzt
  • *Bruder war führendes Mitglied einer Freimaurerloge
  • Insgesamt rund 18.000 Konten gehackt

Die italienische Polizei hat ein Geschwisterpaar festgenommen, dass Tausende E-Mail-Konten einflussreicher Persönlichkeiten gehackt haben soll. Der Vorwurf gegen den 45-jährigen Nuklear-Ingenieur und seine Schwester lautet auf Diebstahl von Staatsgeheimnissen und Cyberspionage. Giulio Occhionero war Mitbegründer einer Investmentfirma und soll mittels der gestohlenen und als geheim eingestuften Informationen Geldanlagen getätigt haben, so der Chef der zuständigen Polizeieinheit. Im Falle der betroffenen Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft habe er die Informationen wohl wegen der mit ihnen verbundenen Macht gesammelt. Anstatt sich in der Finanzwelt zu tummeln, habe er einfach über seine Investmentfirma agiert.

Ziel der Angriffe waren u.a. EZB-Chef Mario Draghi und die Ex-Ministerpräsidenten Matteo Renzi und Mario Monti sowie mehrere Kardinäle. Occhionero war ein führendes Mitglied einer Freimaurerloge, heißt es in dem Haftbefehl gegen ihn. Der Ermittlungsrichter geht davon aus, dass die Geschwister nicht selbstständig gehandelt hätten, sondern in einen größeren Rahmen eingebunden gewesen sein. Nach Angaben der Polizei hatten die beiden ein spezielles Schadprogramm genutzt, um die Computer ihrer Opfer zu infizieren. Die Angreifer knackten insgesamt mehr als 18.000 E-Mail-Konten.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Menschenrechtsgerichtshof: Muslimische Schulmädchen müssen mit Jungen schwimmen