Eilmeldung

Norweger unglücklich: Regierung schaltet UKW-Radio ab

Als erstes Land der Welt schaltet Norwegen den UKW-Empfang ab und stellt auf Digitalradio um.

Sie lesen gerade:

Norweger unglücklich: Regierung schaltet UKW-Radio ab

Schriftgrösse Aa Aa

Am 11.1. um 11.11 Uhr hat Norwegen die ersten UKW-Sender abgeschaltet. In der Region Nordland ist jetzt nur noch das Digitalradio DAB zu empfangen. Bis Ende des Jahres sollen auch die UKW-Sender in den anderen Landesteilen schrittweise verstummen. Nur einige Lokalradios dürfen bis 2022 noch auf UKW weitersenden. Besserer Empfang und mehr Sender sind die Hauptargumente für die Umstellung.

“Neue Produkte werden in den kommenden Monaten eingeführt. Sie werden Touchscreens besitzen und es wird möglich sein, sich die Texte auf dem Display vorlesen zulassen”, schwärmt Kline Kangens von der Norwegischen Medienanstalt.



Norwegen schaltet UKW ab und die Menschen sind nicht glücklich

66 Prozent der Norweger lehnen den Übergang zum Digitalradio ab. Die Regierung verweist darauf, dass mehr als 99 Prozent der Haushalte Digitalradio empfangen können. Allerdings sind viele Autos nicht mit der nötigen Technik ausgerüstet. Nur ein knappes Drittel der Norweger hat laut einer aktuellen Umfrage bereits DAB-Empfang im Wagen. Ein DAB-Autoradio kostet ungefähr 175 Euro.

Auch in zahlreichen anderen europäischen Ländern wird darüber nachgedacht, den UKW-Empfang über kurz oder lang abzuschalten.