Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Wieder Zwischenfall in australischem Vergnügungspark: Achterbahn steckt fest


Australien

Wieder Zwischenfall in australischem Vergnügungspark: Achterbahn steckt fest

Zwei Stunden ganz oben auf einer Achterbahn: dieses Abenteuer mussten 20 Fahrgäste in Australien erleben. Die Achterbahn war wegen eines technischen Fehlers stehengeblieben, die Mitfahrer mussten über Stege und eine spezielle Leiterplattform gerettet werden. Verletzt wurde niemand.

Der Zwischenfall ereignete sich im Warner Bros. Movie World Park an der australischen Ostküste südlich von Brisbane. Er weckt Erinnerungen an einen Unfall in einem nur sieben Kilometer entfernten Vergnügungspark im Oktober 2016.. Damals waren vier Menschen in einer Wildwasserbahn ums Leben gekommen, sie waren aus ihrem Gefährt geschleudert worden.


Der Warner Bros. Movie Park an der australischen Gold Coast

Nach dem jüngsten Zwischenfall in der Achterbahn fielen die Aktien des Eigentümers der Warner Bros. Movie World um rund zweieinhalb Prozent. Das Unternehmen Village Roadshow Ltd, teilte mit, seit dem tödlichen Unfall im Oktober schwankten die Umsätze in den Vergnügungsparks an der Küste.

Für manche Gäste ist die technische Panne aber kein Problem. Sie zeigen sich eher besorgt, dass einige Attraktionen beim nächsten Besuch geschlossen sein könnten:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

USA

Abschiedsrede: Obama fordert Amerikaner zu Einigkeit auf