Eilmeldung

Peterhansel gewinnt mit Zeitgutschrift

Bei der Rallye Dakar in Südamerika stand die 10.

Sie lesen gerade:

Peterhansel gewinnt mit Zeitgutschrift

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Rallye Dakar in Südamerika stand die 10. und damit drittletzte Etappe an. Über 448 Wertungskilometer ging es in Argentinien von Chilecito nach San Juan. Den Tagessieg in der Motorrad-Wertung konnte sich Michael Metge aus Frankreich sichern. Spitzenreiter in der Gesamtwertung der Zweiräder bleibt der Brite Sam Sunderland.

Der chilenische Motorrad-Pilot Pablo Quintanilla, der als Zweiter der Gesamtwertung in die Etappe gestartet war, konnte das Rennen nach einem Sturz nicht mehr fortsetzen. Der 30-Jährige zog sich eine Gehirnerschütterung zu.

Bei den Wagen sah zunächst alles nach einem Sieg des neunmaligen Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb aus. Loebs Vorsprung auf seinen Markenkollegen und Landsmann Stéphane Peterhansel betrug im Ziel fast 7 Minuten. Allerdings kam Peterhansels Ergebnis nur unter Vorbehalt zustande, denn der Franzose war nach 83 Kilometern mit einem Motorradradfahrer kollidiert, der dabei zu Sturz kam und sich verletzte. Peterhansel und sein Beifahrer hielten an und blieben solange am Unfallort, bis die Rettungskräfte eintrafen. Dafür wurde Peterhansel im Nachhinein mit einer Zeitgutschrift belohnt, was ihm zum Tagessieg verhalf.

Sebastien Loeb landete somit schließlich auf dem zweiten Platz der 10. Etappe. Dritter der Tageswertung wurde Cyril Despres, ebenfalls aus Frankreich. Die elfte und vorletzte Etappe führt am Freitag über 292 Wertungskilometer von San Juan nach Río Cuarto. Die Rallye Dakar endet am Samstag in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires.