Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"No Plan" von David Bowie - Songs aus dem Nachlass


Cult

"No Plan" von David Bowie - Songs aus dem Nachlass

Am 8. Januar wäre David Bowie 70 Jahre alt geworden. Zwei Tage später, am 10. Januar, jährte sich sein erster Todestag. Aus diesem Anlass wurde neues Musikmaterial veröffentlicht, das Bowie kurz vor seinem Tod eingespielte, eine EP mit drei neuen Songs, darunter ist das titelgebende Stück “No Plan”

Das Video zu dem Song ist am Science-Fiction-Streifen “The Man Who Fell to Earth” – “Der Mann, der vom Himmel fiel” von 1976 inspiriert, in dem Bowie einen Außerirdischen spielte. Regie führte Nicolas Roeg.

Nur zwei Tage vor seinem Tod hatte David Bowie das Album “Blackstar” veröffentlicht, sein musikalisches Vermächtnis. Saxophonist Donny McCaslin mit dabei und erinnert sich die Arbeit mit dem Weltstar: “Sobald er den Raum betrat, war seine starke Präsenz zu spüren, aber auch seine Leichtigkeit. Er nahm alles in sich auf und war sehr konzentriert, dabei kein Pedant. Er war ganz einfach bei der Sache, punktgenau. Das war sehr insipirierend.”

Die jetzt erschienene EP enthält außerdem die Songs “Killing A Little Time” und “When I Met You”. Diese entstanden ebenfalls während der “Blackstar”-Sessions und waren bereits auf dem im Herbst veröffentlichten Soundtrack zu David Bowies Musical “Lazarus” zu hören.

Unzählige Fans weltweit trauern auch ein Jahr nach seinem Tod um David Bowie. Seine Musik lebt weiter.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
"Die Wege der Sklaverei": Musik gegen das Vergessen

Cult

"Die Wege der Sklaverei": Musik gegen das Vergessen