Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Unser Ausstellungstipp: Magritte, Renoir und Giacometti-Nauman


Cult

Unser Ausstellungstipp: Magritte, Renoir und Giacometti-Nauman

Réné Magritte im Centre Pompidou

Unser Kulturtipp diesmal: Réné Magritte im Centre Pompidou. Zu sehen gibt es rund einhundert der symbolträchtigen Traumbilder des belgischen Surrealisten. Magritte, la trahison des images heißt die Ausstellung, “Der Verrat der Bilder”, sie geht noch bis zum 23. Januar.

Letizia Battaglia: Aus purer Leidenschaft

Letizia Battaglia ist eine italienische Fotografin und Fotojournalistin, die vor allem für ihre herausragenden Arbeiten über die Mafia bekannt ist, “aus purer Leidenschaft”. So heißt auch eine ihrem Werk gewidmete Ausstellung im Museo MAXXI in Rom, zu sehen bis zum 17. April.

Giacometti-Nauman

Empfehlenswert ist noch bis zum 22. Januar die Ausstellung Giacometti-Nauman in der Frankfurter Schirn, Die Gegenüberstellung zweier weltberühmter Künstler unterschiedlicher Epochen, die doch etwas gemeinsam haben: die Auseinandersetzung mit dem Menschen und seinem Körper.

Renoir: Intimität

Ebenfalls sehenswert: “Renoir: Intimität”, eine Ausstellung im Madrider Thyssen-Bornemisza Museum, die sich mit dem taktilen Aspekt im Werk des berühmten Impressionisten, seinen Oberflächen und Texturen befasst. 70 Bilder aus Museen und Sammlungen in der ganzen Welt wurden zusammengetragen, bis zum 22. Januar in Madrid.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
"No Plan" von David Bowie - Songs aus dem Nachlass

Cult

"No Plan" von David Bowie - Songs aus dem Nachlass