Eilmeldung

Irak: Normalität kehrt nach Ost-Mossul zurück - Front verlagert sich an den Tigris

Im Ostteil der irakischen Stadt Mossul zieht langsam wieder der Alltag ein, während die Armee immer mehr in Richtung des Flusses Tigris vorrückt.

Sie lesen gerade:

Irak: Normalität kehrt nach Ost-Mossul zurück - Front verlagert sich an den Tigris

Schriftgrösse Aa Aa

Im Ostteil der irakischen Stadt Mossul zieht langsam wieder der Alltag ein, während die Armee immer mehr in Richtung des Flusses Tigris vorrückt. Der Markt quillt über vor Menschen, an den Verkaufsständen gibt es frische Waren. An einer viel befahrenen Straße haben Arbeiter den Asphalt aufgerissen, um eine zerstörte Wasserleitung zu reparieren. “Wir reparieren die Leitungen, damit die Menschen wieder Wasser haben”, so ein Arbeiter. “Ich hoffe, die Leute werden glücklich und angenehm leben. Viele Leitungen sind zerstört. Das Tahrir-Viertel kriegt nun wieder Wasser aber die Versorgung läuft noch nicht normal. Auch in Sukkar sind die Leitungen zerstört. Wir arbeiten daran, dass wieder jeder Wasser hat.”

Die Armee eroberte die Universität von Mossul am Sonntag vollständig von der IS-Miliz zurück

“Logos an der Sportkleidung waren verboten”


Junge Männer spielen derweil Fußball. Das taten sie auch in der Zeit, als die IS-Miliz das Viertel kontrollierte. Doch da war einiges anders. “Als die Islamisten hierher kamen, blieben die jungen Männer nach und nach aus”, so Osama, der Verantwortliche für den Platz. “Die Leute kamen nicht mehr. Die Dschihadisten hatten viele Regeln. Kleidung mit Logos war verboten, kurze Hosen auch. Wir mussten lange Bärte tragen und uns am Spielfeldrand in einer Reihe aufstellen. Es gab wirklich viele Regeln.” Die Armee hatte am Samstagnachmittag das Gelände der Universität von Mossul vollständig von den Dschihadisten zurückerobert. Zudem kontrolliert sie nun die östlichen Zugänge von drei der insgesamt fünf Brücken, die über den Tigris führen. Die Brücken sind alle beschädigt oder zerstört worden. Die Armee will zunächst den gesamten östlichen Teil der Stadt unter ihre Kontrolle bringen, bevor sie dann den Fluss überquert und in den Westen vorrückt.